Belmond Palacio Nazarenas, Cusco

Willkommen am Nabel der Welt - denn genau das bedeutet "Cusco" in der Sprache der Quechua-Indianer: Hier befand sich einst die prachtvolle Hauptstadt des Inkareiches, auf deren Grundmauern die Spanier im 16. und 17. Jahrhundert das heutige Cusco errichteten. Ihre besondere Bedeutung verdankt die faszinierende Stadt der unmittelbaren Nähe zur legendären Inka-Festung "Machu Picchu", die nur gut 70 Kilometer entfernt ist. Inmitten dieses beeindruckenden Anden-Panoramas liegt ein einzigartiges Resorts, das seinen Gästen im wörtlichen Sinne "Exklusivität auf höchstem Niveau" bietet - das Belmond Palacio Nazarenas.

Bevor man jedoch den Fußmarsch ab Cusco aus über die alten Inka-Pfade oder per Bahn antritt, sollte man sich erst einmal in Ruhe akklimatisieren und sich an die immerhin 3.416 Höhenmeter gewöhnen. Dabei hilft zum Beispiel ein frisch gebrühter Tee aus Coca-Blättern.

Von Lima aus erreicht man Cusco mit dem Flugzeug innerhalb einer Stunde und 20 Minuten. Vom Flughafen sind es dann noch circa 15 Minuten zu diesem einzigartigen Hotel.
In einer von insgesamt 55 exklusiv ausgestatteten Suiten kann man sich ganz entspannt an die Bergluft der Anden gewöhnen und seine Ausflüge in die Umgebung planen.

Junior Suite: Schon die Suiten dieser Kategorie bieten mit einer Größe von 35 bis 45 Quadratmetern und einem Bad inklusive Wanne reichlich Platz und jede Menge Komfort: Die liebevoll gewählte Einrichtung erinnert an die Inkas und das koloniale Erbe von Cusco. Dabei können sich die Gäste zwischen einem sehr geräumigen King Size oder zwei bequemen Twin-Betten entscheiden. Selbstverständlich gehören verschiedene technische Features wie Satelliten-TV, ein Sound-System und W-LAN zur Grundausstattung. Oben drauf gibt es als besonderes Extra noch ein iPad mit spezieller App für das Nazarenas Hotel. Und natürlich kann man sich weitere Wünsche vom 24-Stunden-Butler-Service erfüllen lassen.

Suites: Auf einer Wohnfläche von 42 bis 60 Quadratmetern hat man in diesen exklusiven Unterkünften mehr als genug Platz, um sich richtig zu erholen. Wenn einem die Bergluft zu dünn ist, kann man sich die Luft über die Klimaanlage mit zusätzlichem Sauerstoff anreichern lassen. Besonders komfortabel sind die über 20 Quadratmeter großen Badezimmer. Nicht weniger außergewöhnlich ist auch die Aussicht vom herrlichen Balkon. Hier kann man zum Beispiel in aller Ruhe einen Kaffee, Tee oder traditionellen Pisco genießen. Für Familien lassen sich übrigens auch nebeneinander liegende Suiten mit Verbindungstür buchen.

Premium Suite: Zwei getrennte Bereiche für maximale Entspannung: Diese mindestens 70 Quadratmeter großen Suiten sind wundervoll eingerichtet und mit wertvollen Schnitzereien und Kunstgegenständen ausgestattet. Im geräumigen Marmorbad wartet eine freistehende nostalgische Wanne. Vom Balkon aus eröffnet sich eine spektakuläre Aussicht über die Stadt und auf die Berge. Die Luft in der Suite kann sowohl mit Sauerstoff als auch mit heilenden Düften angereichert werden. Und selbstverständlich genießt man hier die gleichen Annehmlichkeiten und den gleichen Service wie in den anderen Suiten.

Master Suites: Zwei Gemächer in einem Palast: Die im alten Teil des Hotels befindliche "Palacio-Suite" ist schon alleine wegen ihrer Größe von über 130 Quadratmetern eine perfekte Unterkunft für längere Aufenthalte in Cusco. Und die überaus elegante "Nazarenas-Suite" besticht vor allem durch ihre aufwendig gearbeitete Decke und die fantastische Aussicht vom Eckbalkon aus auf den Nazarenas-Platz. Darüber hinaus verfügen beide Suiten natürlich über sämtliche Extras der anderen Suiten.
Senzo Restaurant: Hier wird die faszinierende Küche der Anden serviert. Aus traditionellen regionalen Zutaten kreiert der Chefkoch innovative Menüs für jeden Geschmack. Dabei finden auch ganz persönliche Wünsche und Vorlieben der Gäste Berücksichtigung.

Senzo Bar: Direkt am Pool warten hier in der einzigen beheizten Open Air Bar von Cusco frisch gepresste Säfte und kühle Drinks. Auf jeden Fall probiert haben sollte man den peruanischen Klassiker "Pisco Sour", der unter anderem aus Traubenschnaps, Limettensaft und Eiklar gemixt wird.


?Dining at Hotel Monasterio?: Im Restaurant des Schwesterhotels erwarten die Gäste mediterrane Genüsse vom Feinsten. Und im Rahmen besonderer ?Bohemian Nights? werden diese auch noch von entspannter Live-Musik begleitet.
Im hoteleigenen Spa kann man einzigartige Treatments nach altem Inka-Brauch genießen, die gleichermaßen das mentale und körperliche Wohlbefinden fördern. Dabei kommen Pflanzen aus dem peruanischen Regenwald zum Einsatz - und sogar Koko-Blätter, die richtig angewandt eine sehr heilsame Wirkung haben. Alle Anwendungen genießt man entweder in einer sehr entspannten Atmosphäre im Einzel-Raum oder auf Wunsch auch gemeinsam mit dem Partner im Doppel-Treatment-Studio.
Damit man sich langsam an die dünne Luft der Anden gewöhnen kann, laden viele Plätze im Hotel zum Ausruhen ein. So gibt es zum Beispiel einen großen Pool und mehrere kleine Höfe oder Sitzecken, in denen man in aller Ruhe ein gutes Buch aus der Hotel-Bibliothek lesen kann. Darüber hinaus warten in Cusco und Umgebung viele faszinierende Überreste der Inkas und der kolonialen spanischen Geschichte darauf, von Abenteurern aus aller Welt entdeckt zu werden. Neben einem Ausflug nach Machu Picchu lohnt sich immer auch ein Ausflug ins rund eine Autostunde entfernte heilige Tal.
ab 175,00 Euro pro Person in einer Junior Suite.

Weitere Zimmerkategorien auf Anfrage.

Unsere Preise werden tagesaktuell unter Berücksichtigung aller Sonderaktionen und Specials des Hotels kalkuliert. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch ein komplettes individuelles Rahmenprogramm zusammen.
Unsere Meinung: Das Cusco Palacio Nazarenas ist der beste Ausgangspunkt, um eine Reise nach Machu Picchu zu beginnen. Ganz gemächlich und mit allem Komfort kann man sich hier an die dünne Luft gewöhnen - und in die alte Kultur der Inkas und Konquistadoren eintauchen.

 

Sie möchten dieses zauberhafte Resort buchen?
 
 Hier geht´s zur Reise Planung

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist der sogenannte peruanische Winter von Juni bis September. Zu dieser Zeit ist der Himmel blau und sonnig, allerdings kann es durch die Höhenlage kühl sein. Der peruanische Sommer von Dezember bis März fällt in die Regenzeit. In diesen Monaten kann es mancher Orts häufig zu starken Regenfällen kommen.
Lima (Küstenregion)
Januar - April, Dezember
Iquitos (Regenwald)
Mai - September
Machu Picchu (Anden)
April - September

Anreise-Dauer

zum Beispiel mit KLM via Amsterdam oder Air France via Paris nach Lima
15 Std.
ab München

Schnellinfo

Bevölkerung: 31.237.385 (2017)
Hauptstadt: Lima
Währung: Peruanischer Sol (PEN)
Hauptsprache(n): Quechua, Aimara und Spanisch
Zeit-Unterschied: UTC−5

Anfrage

Fast angekommen, aber noch Fragen zu diesem herrlichen Reiseziel?

Unsere Experten beraten Sie persönlich und umfassend.

+49 (0)89 615 214 20 

Grenzenlose Urlaubsideen für Ihre Wunschdestination: Peru

Alle Urlaubsideen

Jede Rundreise ein exklusiver Mix:


+49 (0)89 615 214 20

Der direkte Draht zur Reiseberatung


info@prestigeresorts.de

Der schnellste Weg zum Traumurlaub


 Besuchen Sie uns

Ihre Adresse für Exklusivreisen

Unsere Partner